2018

 

Majana 5.3.2018

Liebe Majana,

im Januar 2009 kamst du mit 4 Monaten zu uns. Wir haben immer gesagt dass du mehr Beine wie Hund warst, weil du einfach wahnsinnig lange Beine hattest. Nach kurzer Zeit hast du dich hier eingelebt und du wusstest dass du unsere Prinzessin bist. Du durftest bei uns im Bett schlafen und natürlich mit aufs Sofa.

Als du klein warst hast du viel Blödsinn angestellt. Kein Handy, keine Fernbedienung und keine Schuhe waren vor dir sicher. In der Hundeschule hast du alle Aufgaben ruckzuck erledigt und natürlich waren wir super stolz auf dich.

Im Sommer hast du immer gerne draußen gelegen und hast dir die Sonne auf den Pelz scheinen lassen, so das dein rosa Bauch immer dann dunkel geworden ist. Obwohl in dir auch ein bisschen Labrador stecke bist du Wasser immer lieber aus dem Weg gegangen. Und Baden war einfach gar nichts für dich aber manchmal musste es einfach sein wenn du mal wieder den Garten umgegraben hast.

Du hast es geliebt kleine Kunststückchen für uns zu machen. Wir haben waren mächtig stolz das du sogar bis 5 zählen konntest.

Als du 7 Jahre alt warst kam Barney zu uns, erst wolltest du gar nichts von ihm wissen aber nach 14 Tagen habt ihr euch durch den Garten gejagt und wart einfach unzertrennlich. Er hat sich auch viel von dir abgeguckt und da Barney Angst vor allem hatte hast du ihm beim Spazierengehen immer Sicherheit gegeben und immer nach ihm geguckt wenn ein fremder an uns vorbei gelief.

Im Sommer 2017 bekamst du die Diagnose Krebs. Am Anfang waren wir noch alle zuversichtlich das es durch eine Operation alles wieder gut wird. Durch eine Untersuchung im Labor wussten wir das ausgerechnet du eine der aggressiven Arten erwischt hast. 4 Wochen später war der er wieder da. Nach einer Therapie mit Spinnengift wodurch sich der Tumor abkapseln sollte und einer Kolostrum Kur stellte der Tierarzt fest das der Krebs schon zu weit gewachsen war um dich nochmal operieren zu lassen.

Wir haben dir versprochen das wir dir noch ein schönes Leben bereiten werden. Und wir hoffen das haben wir auch hinbekommen. Am 05.03.2018 konntest du aber nicht mehr und du hast für dich beschlossen das es Zeit wird zu gehen und so bist du friedlich in den Armen von Mama eingeschlafen.

Jana wir sind sehr stolz auf dich das du solange noch gekämpft hast, und wir danken dir für die wundervollen und lustigen Jahre die wir mit dir hatten. Du fehlst uns hier sehr aber wir werden dich niemals vergessen und du wirst immer einen Platz in unserem Herzen haben.

Deine Familie

 

       ♥    

 

Kari 24.1.2018

Kari – Schildmaid, Hüterin des Hügels, Lebensfreude.

Wir haben fest an eine weitere Zukunft mit Dir geglaubt. Du wolltest auch nach einigen Schicksalsschlägen stets mit uns raus und laufen gehen, Du liebtest das Leben und hast uns so gerne aufgefordert mit dir „Söckchen" oder „Teddybärchen" zu spielen. Durch Dich wurden wir richtige „chen“ und „ie" Liebhaber, Du hast uns jeden Augenblick verzaubert.

Wir sind so froh, dass noch mal richtig Schnee fiel, denn Du liebtest Schnee, bist mit uns durch den Schnee getollt. Wenn morgens entdeckt wurde, dass es geschneit hat, da war kein Halten mehr. Schnell, schnell, lass uns auf den Hügel, ab in den Schnee! 

Alle waren so erleichtert, Dich wieder glücklich durch die Gegend gehen, laufen und hüpfen vor Freude zu sehen. Du hast so vielen so viel beigebracht und gegeben. Jede/r der sich auf dich eingelassen hat, hat bemerkt, was für ein großes Herz du hast. Du hast so viel Liebe gegeben und Freude und nahmst diese Liebe und Freude auch so intensiv an.

Kari, wir sind so dankbar, dass uns das Schicksal zusammenführte.

Wir lieben Dich und danken dir für alles! Du fehlst.


       ♥