Vermittlungsablauf

 
  • Wir vermitteln sowohl Hunde, die sich bereits in Deutschland in einer Pflegestelle befinden als auch Hunde direkt aus dem Ausland. Natürlich können wir über die Hunde aus Pflegestellen mehr Informationen geben als über die Auslandshunde, die u. U. direkt von der Straße kommen. Hier können wir leider oft nur Angaben zu Verträglichkeit, Ängstlichkeit oder Temperament machen. Wie sich der Hund in einem festen Zuhause entwickelt und wo evtl. Probleme auftauchen, merkt man u. U. erst, wenn der Hund sich etwas eingewöhnt hat. Die vielen erfolgreichen Vermittlungen zeigen jedoch, dass sich die Hunde nach etwas Eingewöhnungszeit hervorragend in den deutschen Alltag einfügen und ein komfortables Hundebett zu schätzen wissen.

  • Wenn Sie noch keinen konkreten Hund im Auge haben, können Sie sich per Mail mit einem Vermittler direkt in Verbindung setzen. Den für Sie  (Ihr PLZ-Gebiet)  zuständigen Ansprechpartner finden Sie unter Team/Kontakt.

  • Sie interessieren sich für einen konkreten Hund auf unserer Homepage? Dann klicken Sie bitte bei dem Profil des jeweiligen Hundes auf "Kontaktformular" und füllen Sie dieses aus. Ein Vermittler wird sich daraufhin telefonisch oder per Mail mit Ihnen in Verbindung setzen und Ihnen erstmal einen Fragebogen zusenden.

  • Wir vermitteln grundsätzlich erst nach Vorkontrolle bei Ihnen zu Hause. Mit diesem Termin wollen wir nicht nur sicherstellen, dass der Hund ein gutes Zuhause bekommt, sondern wir wollen auch überprüfen ob der Hund in das Zuhause passt. Wir möchten uns einen Eindruck machen über das Umfeld in dem der Hund zukünftig leben soll, Sie einfach mal persönlich kennen lernen.

  • War die Vorkontrolle positiv und alle Beteiligten sind damit einverstanden, dass der Hund in sein neues Zuhause umziehen soll, wird bei bzw. vor Übergabe ein Schutzvertrag abgeschlossen und eine Schutzgebühr fällig, welche 280,- für nicht kastrierte und 330,- €  für kastrierte Hunde beträgt. Die Schutzgebühr deckt die Kosten für Impfung u. Transport der Hunde nach Deutschland und sichert das Futter und die Tierarztkosten der Hunde, die in Griechenland sind.

  • Befindet sich der Hund noch im Ausland, müssen wir erst eine Transportmöglichkeit für ihn finden. Das ist leider in Griechenland schwieriger als in anderen Ländern, da wir fast ausschließlich auf Flugpaten angewiesen sind. Insbesondere außerhalb der Urlaubszeit ist es besonders schwierig. Wir bitten daher um etwas Geduld und Verständnis.

  • Die Hunde werden von uns nach Ankunft in Deutschland bei Tasso (Haustierzentralregister) registriert. Die Tassomarke und die Ummeldung auf Sie erhalten Sie mit dem Schutzvertrag.

  • Nach einiger Zeit werden wir bei Ihnen eine Nachkontrolle durchführen um zu sehen, wie sich der Hund eingelebt hat.

  • Wenn Sie einen von uns vermittelten Hund wieder abgeben müssen, nehmen wir ihn zurück, um für ihn wieder verantwortungsvolle Menschen zu suchen, er darf auf keinen Fall in ein Tierheim oder an Dritte abgegeben werden! Wir übernehmen die Verantwortung für unsere Tiere bis zu ihrem hoffentlich natürlichen Tod nach einem glücklichen Hundeleben an Ihrer Seite!

  • Die Vermittler freuen sich immer über Berichte und Fotos von ihren ehemaligen Schützlingen. Denn zu sehen wie gut es den Hunden hier geht, belohnt für die viele Arbeit und bestärkt uns in unseren täglichen Bemühungen!

  • Wir stehen Ihnen immer für Fragen über Erziehung, Verhalten, Ernährung, Krankheiten und mehr zur Verfügung!
    Bitte zögern Sie nie uns anzusprechen!

  • Unsere Vermittler arbeiten alle ehrenamtlich. Daher kann es durchaus zu Verzögerungen bei der Bearbeitung von Anfragen kommen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, vielen Dank!